Sortiment|Pflanzenpflege|Neuigkeiten|Über uns

Geschichte

Beschriftung: Mitarbeiter in der Baumschule von D.T. Poulsen

Das Unternehmen 1878-1923

Im Jahre 1878 gründete Dorus Theus Poulsen eine Baumschule, wo er Spargel, Erdbeeren und Samen produzierte und verkaufte. Später begann er Radieschen, Gurken, Obstbäume, Stauden und Rosen zu produzieren.

Dorus Theus Poulsen schickte seinen Sohn Dines Poulsen für mehrere Jahre nach Trier, wo er für Peter Lambert, dem größten Rosenzüchter seiner Zeit, arbeitete. Hier erwarb er großes Wissen über die Rosenzüchtung und brachte seine ersten Hybriden mit zurück nach Dänemark. Diese waren die Sorten Ellen Poulsen und Rødhætte, Rosen die 1911 verschiedene Goldmedaillen in Hamburg gewannen und somit schnell zu großen populären Erfolgen in Dänemark und im Ausland wurden. Diese sehr robusten Sorten wurden die Vorgänger der Floribunda Rosen.

Floribunda Rosen

Dines Poulsen übergab die Züchtung an seinen Bruder Svend Poulsen. Im Jahr 1923 wurden die Sorten Else Poulsen und Kirsten Poulsen in das Sortiment aufgenommen. Sie waren die ersten tatsächlichen Floribunda Rosen, wie wir sie heute kennen - Rosen mit vielen Blumen und einer besonderen Härte und Widerstandsfähigkeit gegen Krankheiten. Diese Sorten wurden unter dem Namen Poulsen Roser vermarktet.

Danach kam eine Reihe von preisgekrönten Floribunda Rosen: in 1933 die rote DT Poulsen und Karen Poulsen. Poulsens Gelbe war die erste reine gelbe Rose, die 1938 gezüchtet wurde. Darauf folgten Danish Gold in 1950, Rumba und Toni Lander im Jahr 1958. Die Weltklasse Nina Weibull ® Rose wurde 1962 eingeführt. Sie ist immer noch eine der wichtigsten und beliebtesten Beetrosen in Nordeuropa.

Svend Poulsens Sohn Niels Dines begann mit seiner Arbeit in der Firma im Jahr 1954. Die erste Rose, die er züchtete war die duftenden gelbe Chinatown (Floribunda / Kletterrose). Die Rose gewann unzählige internationale Auszeichnungen für ihre Widerstandsfähigkeit. Im Jahr 1965 wurden die berühmten Pernille Poulsen und Western Sun in das Sortiment aufgenommen.

Im Jahr 1967 kam die erste Poulsen Schnittrose auf den Markt. Diese hieß Nordia und wurde schnell in den Niederlanden und Israel populär, wo sie in großer Zahl angebaut wurde. Nordia war der Vorläufer der Floribunda Rosen wie Sie heute in der Schnittblumenindustrie verwendet. Werden.

Der nächste Durchbruch für Niels Dines kam 1972 mit den großblütigen Rosen Troika und Gissenfeld. Diese beiden Sorten bedeuteten auch einen Durchbruch auf dem europäischen Markt, wo der Name Poulsen Roser sich etabliert hatte. Der Erfolg setzte sich mit den Sorten Shalom, Nitouche, Dolly und Bellevue fort, die noch heute produziert werden. Die Rosen trugen dazu bei, dass Niels Dines 1994 die größte Ehre für einen Rosenzüchter bekam: Die Dekan Loch Medaille, die von The Royal National Rose Society im Vereinigten Königreich verliehen wird.

Neue Besitzer

In 1971 begann Pernille Olsen, Niels Dine’s älteste Tochter, die Verantwortung für die Züchtung zu übernehmen, nachdem sie ihren Abschluss als Gartenbau-Technikerin gemacht hatte. Im Jahr 1976 übernahmen Sie und ihr Mann Mogens N. Olesen das Unternehmen, welches nun aus Rosenzüchtung und Produktion bestand. Mogens kommt aus einer Gartenbaufamilie und ist ein qualifizierter Züchter. Er hat auch bei dem Rosenzüchter Sam McGredy in Nordirland studiert.

Im Jahr 1980 kam ein weitere Durchbruch und eine Innovation für Poulsen Roser, als Pink Bells® Poulbells, Red Bells® Poulred and White Bells® Poulwhite Rosen als erste Bodendeckerrosen eingeführt wurden. 1981 wurde Rose Red Bells® in Den Haag in den Niederlanden für die höchste international Auszeichnung nominiert und dieser Erfolg in der ganzen Welt bekannt.

Miniatur-Rosen

Auch im Jahr 1981 zog das Unternehmen große international Aufmerksamkeit auf sich, als mit Teeny Weeny die erste Minitatur-Rose eingeführt wurde, die vermehrt und angebaut werden konnte wie eine normale Topfpflanze. Rosen wie Topfpflanzen zu produzieren war eine absolute Innovation und eine der besten Ideen von Mogens und Pernille seit der Übernahme des Unternehmens. Teeny Weeny war die erste PARADE® Rose. Heute sind PARADE® Rosen als die besten Topfrosen auf dem Markt in der ganzen Welt bekannt. Es gab viele andere Miniatur-Rosen auf dem Markt. Aber diese waren nur Gartenrosen welche in Töpfen wuchsen. Die PARADE® Rosen waren und sind super-robuste Pflanzen mit einem reichen Besatz von Blüten, gesundem Laub und einem harmonischem Wachstum. In den folgenden Jahren wurden mehr und mehr PARADE® Rosen eingeführt und die Qualität und Haltbarkeit dieser Rosen hat sich ständig verbessert. Die Haltbarkeit in der Produktion, beim Transport, im Verkauf und bei den Kunden zu Hause wird jährlich verbessert und die PARADE® Rosen werden zurecht als die haltbarsten Rosen auf dem Markt bezeichnet. Poulsen Roser expandierte jetzt in Nord Amerika, Japan und anderen großen Märkten.

Weitere Gartenrosen wurden neben den Miniatur-Rosen eingeführt. Im Jahr 1983 wurde die fabelhafte tiefrote Ingrid Bergman® Poulman eingeführt. Diese Rose ist einzigartig und ist einer der besten Rosen die jemals gezüchtet wurde. Sie hat unzählige Auszeichnungen für Widerstandsfähigkeit, Schönheit und Duft gewonnen. Sie hat es sogar bis in die Hall of Fame der Rosen geschafft. Millionen dieser Sorte wurden über die Jahre produziert und sie ist immer noch eine der am besten verkauften Rosen in der Welt.

Im Jahr 1984 begann die Produktion von PATIOHIT® Rosen. Diese Rosen waren die „fehlende Verbindung" zwischen PARADE® Rosen und Polyantha Hybriden. Diese Art von Rosen wurde schnell auf der ganzen Welt bekannt. Produziert werden sie in einem 12-13 cm Topf und haben viele Blüten und gesundes Laub. Diese Collection wurde schnell eine der wichtigsten in Europa mit einer Produktion von mehr als 100.000 Pflanzen pro Woche. Diese Pflanzen werden als Geschenk und als Zimmerpflanzen verwendet, können auch im Garten wachsen.

1996 führte Poulsen Roser eine neue Produktionslinie namensPARTY® Collection ein, die von den Miniaturrosen abstammt mit einer Höhe von nur ca. 10cm. Sie werden in 6cm Töpfen produziert und sind Miniatur-Versionen der PARADE®-Rosen.

TOWNE & COUNTRY®

Im Jahr 1989 wurde eine völlig neue Collection eingeführt. Diese besteht aus sehr winterharten Bodendeckerrosen mit einer Höhe bis zu 80cm. Die Rose White Cover® Poulcov war eine Sensation mit ihrer dauerhaften Blüte und ihrer extremen Robustheit. Dies ist die Rose, welche die meisten internationalen Auszeichnungen in der gesamten Firmengeschichte gewonnen hat und immer noch in großer Anzahl produziert wird.

PALACE®

Im Jahr 1993 erschienen die PALACE® Rosen. Dies sind Polyantha Rosen. Sie werden 40-50 cm hoch und können als Stecklinge gepflanzt werden. Sie werden in 2-3 l Töpfen angebaut und in voller Blüte verkauft, um direkt eingepflanzt zu werden. Die Rose Dronning Margrethe® Poulskov wurde anlässlich des 50. Geburtstages Ihrer Majestät Königin Margrethe eingeführt. Diese Rose und die Collection als Ganzes gewann Anerkennung für ihre Einzigartigkeit: eine neue Kultur und Produktionsform für Gartenrosen.

Weitere erfolgreiche PALACE® Rosensorten wurden gezüchtet – z.B. Topkapi Palace® Poulthe, Crystal Palace® Poulrek und viele andere, die sich ideal für die moderne Rosenproduktion eignen und den Anforderungen der Kunden für Schönheit und Widerstandsfähigkeit gerecht werden.

Weitere neue Collectionen

Neue Technologien führen zur Entwicklung von Rosen mit revolutionären Eigenschaften: sie können durch Stecklinge vermehrt werden – nicht durch Okulation – was sonst die Regel war. Diese neuen Sorten von Gartenrosen – PALACE®, RENAISSANCE®, TOWNE & COUNTRY®, CASTLE®, COURTYARD®, PARAMOUNT® und zuletzt NATIONAL PARKS® sind nicht nur etwas ganz besondere in Bezug auf ihre Vermehrung, sondern auch in Bezug auf ihr Wachstum. Die Produktion erfolgt zunächst mit Stecklingen in Gewächshäusern, wonach die Rosen im Freien reifen. Unzählige dieser Rosen haben Auszeichnungen für Duft, Winterhärte und Schönheit gewonnen.

Als Poulsen Roser zunehmend international erfolgreich wurde beschloss man, dass das Unternehmen sich ausschließlich auf die Züchtung und die Entwicklung neuer Sorten konzentrieren sollte.. Die Produktion würde dann weitergegeben an unabhängige Produzenten, welche die Pflanzen unter Lizenz produzieren.

Im Jahr 1994 begann Poulsen Roser Clematis zu züchten. Bisher wurden folgende Collectionen eingeführt:

  • FLORA™
  • GARLAND®
  • BOULEVARD®
  • REGAL®
  • GARDINI™
  • VICTORIAN™
  • FESTOON™
  • RAIRIE™
  • NEW WORLD™

Diese Clematis sind spektakulär, weil sie für die Verwendung sowohl im Zimmer, als auch im Garten gezüchtet wurden. Im Innenbereich können sie wie normale blühende Topfpflanzen behandelt werden, etwas das es noch nie zuvor gegeben hat.

Die Farben und Formen dieser Clematis waren etwas ganz Neues und Besonderes als sie eingeführt wurden und die Nachfrage nach ihnen hat immer weiter zugenommen, seit sie auf dem Markt sind. Weltweit werden mittlerweile mehr als 2 Millionen Pflanzen pro Jahr produziert..

Hoflieferant der dänischen Königsfamilie

Poulsen Roser A/S ist Hoflieferant der dänischen Königsfamilie und führte mehrere "Royal" Rosen im Laufe der Jahre ein. Im Jahr 2005 führte das Unternehmen die CASTLE® Rose Kronprinzessin Mary™ ein. Sie wurde benannt nach der königlichen Hoheit Kronprinzessin Mary im selben Jahr von ihr getauft. Im Jahr 1998 wurde die RENAISSANCE® Rose Princess Alexandra™' Pouldron(N) benannt nach der königlichen Hoheit Prinzessin Alexandra und in 2010 taufte ihre königliche Hoheit Prinzessin Marie die HYBRID TEA POULSEN® Rose Prinsesse Marie™ Poulht008(N).

Château Lecusse

Im Jahr 1994 kauften Pernille and Mogens N. Olesen Château Lecusse in der Gaillac Region in Frankreich. In dem Château werden jährlich mehr als 350.000 Flaschen Wein, sowie Lavendelöl, Olivenöl und Trüffel produziert. Die Weine werden in Dänemark, Kanada, China und in vielen anderen Ländern verkauft und gewinnen breite Anerkennung für ihren guten Geschmack.

Farm in Afrika

Im Jahr 2005 übernahmen Pernille und Mogens N. Olesen eine Farm in Süd Afrika, die Wildtiere für den Verkauf züchtet.

Poulsen Roser jetzt und in der Zukunft

Poulsen Roser A/S hat sich seit der Übernahme von Pernille und Mogens in 1976 zu einem hoch effizienten Rosen- und Clematis-Züchter entwickelt. Das Unternehmen produziert weder Rosen noch Clematis und verkauft keine Pflanzen, da diese ausschließlich unter Lizenz produziert werden. Derzeit werden jährlich ca. 30 Millionen Rosen und 2 Millionen Clematis auf der ganzen Welt produziert. Die Pflanzen werden in über 60 Ländern verkauft und mehr als 50% aller weltweit verkauften Rosen sind Poulsen Rosen.

Poulsen Roser A/S führt den Ausbau seines Rosen und Clematis Imperiums fort. Osteuropa, Südamerika und China sind nur einige der Märkte, in denen das Unternehmen in den nächsten Jahren Fuß fassen wird.

Poulsen Roser A/S ● Kratbjerg 332 ● DK-3480 Fredensborg ● Denmark ● +45 48 48 30 28 ● post@poulsenroser.dk